Vicelinviertel in Neumünster

» Start/ Home
» Bürgergalerie
» Bürgergarten
» Impressionen
» Archiv Bürgergalerie

» Quartier-
management

» Milieu-Studie

» Kontakt & Impressum


BEN SIEBENROCK
»Als Heimatmaler«

17. April - 22. Mai 2015
MI-SA: jeweils 15-18 Uhr
und nach Vereinbarung
Eintritt frei

Eröffnung:
17. April - 19 Uhr

Einführung:
Ben Siebenrock


Ben Siebenrock
»Als Heimatmaler«

Malerei

Ben Siebenrock als Heimatmaler? Heimatmalerei ist eine Definitionssache. Diesem Künstler geht es um die Verschmelzung von Impulsen aus der Kunstgeschichte wie z. B. dem Expressionismus und dem Surrealismus (einer geistigen Heimat) und den Impulsen, die direkt durch den Motivort wie z.B der Bordesholmer Linde überspringen. Künstlerische Freiheit bedeutet für Ben Siebenrock, aus der breiten Palette der stilistischen Möglichkeiten jene auszuwählen, mit der er eine spezielle Atmosphäre präzise einfangen und weiterreichen kann. Doch während sich die körperhafte Landschaft mit ihrem Ewigkeitscharakter mehr in den Findlingsskulpturen im Steinpark Warder manifestiert, sind die Bilder in einem relativ kurzen Zeitfenster entstanden.
Die Wort-Neuschöpfung »feinheimisch«, die sich als Prädikat im gastronomischen Bereich etabliert hat, ist Siebenrock sympathisch. Daran spielerisch anknüpfend möchte er dies auch für seine Kunst anwenden - eben »feinheimische Kunst«.

www.ben-siebenrock.de


Ben Siebenrock: »Linde in Bordesholm«



Magische Orte verstehen

Schon immer wollte Ben Siebenrock Heimat malen. »Erwischt« hat ihn durch das Wetter, als einem langen, kalten Winter ein heißer Sommer folgte. Entweder war es so heiß, dass der Schweiß aus der Staubmaske lief, oder der Hammer fiel bei wenigen Grad über dem Gefrierpunkt bei der Steinbildhauerei einfach aus der Hand. So jedenfalls berichtet Ben Siebenrock über seinen Griff zum Pinsel und seine neue Leidenschaft der Heimat-Malerei.
Allerdings röhrt kein Hirsch auf seinen Bildern, keine Bauernhaus leidet allein in der Landschaft. Ben Siebenrock lässt die Atmosphäre bestimmter Orte auf sich wirken. So hat er etwa die Elbe in ihrem Verlauf von Königstein über Dresden, Magdeburg über Hamburg bis zur Mündung bei Brunsbüttel eingefangen. Dieser fünfteilige Elbe-Zyklus ist ebenso wie der zehnteilige über die Schwentine im Jahresverlauf in der Bürgergalerie zu entdecken.
»Heimat gibt es nicht zum Null-Tarif«, meint Ben Siebenrock, »man muss schon etwas für ihren Erhalt tun«. Drastisch stellt er dies etwa mit dem Wahrzeichen Bordesholms, der Linde, dar. Die Säge im Hintergrund weist darauf hin, dass diese mittels chirurgischer Eingriffe als Kultur-Denkmal in unserer Landschaft noch erhalten bleibt.
»Es gibt viele Ort in unserem Land, die ich als magisch empfinde, seien es die Klöster oder ein Steilufer an der Schwentine, wo sicher vor Tausenden von Jahren auch schon Kultur stattgefunden hat. Wer unsere Heimat so richtig verstehen will, der sollte mal die Formen von unseren Endmoränen studieren«, so Ben Siebenrock. Seine Heimat-Malerei zeigt er vom 17. April bis 22. Mai in der Bürgergalerie.
Michael Schaarschmidt




Bürgergalerie e.V. - Esplande 20 - 24534 Neumünster - Tel. (04321) 556 29 48

Ben Siebenrock: Kloster Preetz
Ben Siebenrock: »Kloster Preetz«


Ben Siebenrock: »Blick auf Lübeck«
Ben Siebenrock: »Blick auf Lübeck«


 

-
 

-
-