Vicelinviertel in Neumünster

» Start/ Home
» Bürgergalerie
» Bürgergarten
» Impressionen
» Archiv Bürgergalerie

» Quartier-
management

» Milieu-Studie

» Kontakt & Impressum


EBERHARD FRÖHLICH
»DAS FELD«

6. - 27. Februar 2015
MI-SA: jeweils 15-18 Uhr
und nach Vereinbarung
Eintritt frei

Eröffnung:
6. Februar - 19 Uhr

Einführung:
Rüdiger Klamp


Eberhard Fröhlich
DAS FELD - The Visual Field

Malerei

Die rund vierzig Ölbilder entstanden im Sommer und Herbst 2014 in Berlin. In der Malerei ist der Raum eigentlich ein Widerspruch, denn wo der Raum zu sein scheint ist ja auch nur Leinwand oder Holz mit einem Überzug von Farbe. Vielleicht auch um diesen krassen Widerspruch zu mildern, hat sich die Tradition von Figur und Grund gebildet. In diesem Schema dient die Illusion des Raumes hauptsächlich dazu, der körperlichen Ausdehnung einer Figur oder einer Form den nötigen Platz zu schaffen. Die meisten Porträts, die meisten Stillleben folgen diesem Schema. In solchen Bildern ist das Thema offensichtlich, der Hintergrund dagegen eher zweitrangig, oft sogar mit Absicht unterspielt, verallgemeinert, oder verschwommen.
Das Tempelhofer Feld in Berlin ist ein sehr flaches und weitläufiges Gelände, war es doch lange Zeit ein Flugfeld. International bekannt wurde Tempelhof durch die Luftbrücke von 1948-49. Die zwei Abflug- und Landebahnen sind noch da, aber der Flugverkehr wurde im Jahre 2008 eingestellt. Nun ist das Feld ein Park und bleibt bis auf weiteres so wie es ist: eine riesige, fast baumlose Fläche. Es ist die Weite und die Leere, die immer da ist, die Menschen aber sind klein und unbedeutend, ob sie kommen oder gehen, hat keine Folgen für das Feld.
Die Idee also, die zu dieser Serie von Bildern geführt hat, ist die Umkehrung des Prinzips Figur-Grund: Wo ursprünglich ein (Hinter-)Grund hauptsächlich deshalb existierte, um eine Figur zu sehen, ist hier eine Figur eigentlich nur da, um den Grund zu sehen. In den meisten dieser Gemälde ist keine Figur dargestellt, und doch sind wir als schauende Figuren in demselben Raum, der sich im Bild öffnet. Und wo es auf der Leinwand gemalte Figuren gibt, sind es mehr oder weniger zufällige Erscheinungen die wie wir auch bald wieder verschwinden werden. Der sich dem Betrachter öffnende Raum, der in die Ferne gerichtete Blick, ist das eigentliche Thema dieser Gruppe von Bildern. Die Bilder selbst sind die Figur, und der Raum, in dem wir stehen — das ist der Grund.

www.art-3000.com/artist/Eberhard_Froehlich


Eberhard Fröhlich

Studium:
Swarthmore College, Swarthmore, Pennsylvania 1982-86
New York Academy, 1997-99

Abschlüsse:
Bachelor of Arts (Altgriechisch u. Latein), Swarthmore, 1986
Bachelor of Arts (Bildende Kunst), Swarthmore, 1986
Master of Fine Arts (Malerei), New York Academy, 1999

Lehrtätigkeit:
Seit 2015: Lehrtätigkeit an der Académie des Beaux Arts de Montréal
Seit 2012: Mal- u. Zeichenunterricht auf individueller Basis, freischaffender Übersetzer in Montreal.
2011-2012: University of Colorado at Boulder, Department of Modern Languages and Literatures (Abteilung Deutsch)
2009-2011: Towson University (Maryland), Dept. of Foreign Lang. and Lit. (Deutsch für Anfänger u. Mittelstufe)
2006-2009: Loyola University, Baltimore, Maryland, Deutschunterricht, alle Stufen
2005-2011: Anne Arundel Community College, Mal- u. Zeichenunterricht, alle Stufen
2001-2005: Englischlehrer an verschiedenen Sprachschulen in Leipzig
2000-2001: University of Miami, Coral Gables, Florida (Dozent für Malerei)

Einzelausstellungen:
Februar 2014 »Eberhard Froehlich, Peinture/dessin« - Galerie Mile-End, Montreal
Nov 2010 »Ellicott City Paintings« - Still Life Gallery, Ellicott City, MD
April 2009 »Pfrondorfer Serie« - Rathaus Pfrondorf (bei Tübingen)
März 2009 »Innen/außen« - Bürgergalerie, Neumünster
2008 »Paintings of the American West« - Sandarac Gallery, Baltimore
2006 »Aquarium Paintings« - The Brewer’s Art, Baltimore
2006 »Hampden Paintings« - Grill Art, Baltimore
2004 »Eb Fröhlich: Neue Werke« - Steigerwaldklinik Burg Ebrach
2003 »Malerei von Eb Fröhlich« - Galerie Bluethner, Leipzig
2002 »Eberhard Fröhlich« - Galerie Trantakis, Leipzig
2002 »Freshwater Faces« - The Gallery at Chapin, Princeton, NJ
2001 »Between tradition and the future« - ETS Gallery, Princeton, NJ

Gruppenausstellungen:
2014 »Je t’aime« - Galerie Mile-End, Montreal
2013 »Laumeister Art Competition« - Bennington, VT
2012 »Ogden Plein-Air Festival« - Ogden, UT
2011 »Annual Juried Show« - The Great Frame-Up, Longmont, CO
2008 »Baltimore/Berlin« - Anne Arundel Community College, Arnold, MD
2008 »Preliminaries and Process« - AACC, Arnold, MD
2007 »Chick Flicks« - Sara Nightingale Gallery, Water Mill, NY
2007 »Space and Place 2« - AACC, Arnold, MD
2006 »Midatlantic Paint-Out: A plein-air event« - Princeton, NJ
2006 »Form Follows Forethought« - AACC, Arnold, MD
2005 »Die Leipziger Schule: Blick in die Sammlung/6« - Kunsthalle der Sparkasse Leipzig
2004 »Die Leipziger Schule: Blick in die Sammlung/5« - Kunsthalle der Sparkasse Leipzig


Bürgergalerie e.V. - Esplande 20 - 24534 Neumünster - Tel. (04321) 556 29 48


»Tempelhofer Feld - Morgennebel«


-
 

-
 

-