Vicelinviertel in Neumünster

» Start/ Home
» Bürgergalerie
» Bürgergarten
» PaKo
» Impressionen
» Archiv Bürgergalerie

» Quartier-
management

» Milieu-Studie

» Kontakt & Impressum


PHILINE FAHL
»Aus zwanzig Jahren«
1992 - 2012

8. Februar - 2. März 2013
MI-SA jeweils 15-18 Uhr
und nach Vereinbarung.


Eröffnung:
8. Februar - 19:00 Uhr

Einführung:
Rüdiger Klamp

Nach 1997 (im damaligen Textilmuseum sowie im Rahmen der BBK-Gesamtausstellung in der Stadthalle), 2002 (48. Landesschau im damaligen Textil-Museum) und vor zehn Jahren in der Bürgergalerie stellt Philine Fahl jetzt zum vierten Mal ihre Arbeiten in Neumünster vor. Ihr bevorzugtes künstlerisches Medium ist seit 1992 der Linolschnitt. Als Motive erscheinen eierköpfige, meist weibliche Gestalten mit einer nur durch wenige Striche angedeuteten Physiognomie. Die fülligen, gemütvollen Frauenfiguren mit ihren sockelartigen Füßen und ihren Händen mit nur vier Fingern sind der Comicwelt und der Pop-Kultur entlehnt.
Die am Anfang noch eckige und kantige Figurensprache verliert sich im Laufe der Jahre, wird rundlicher und weicher, parallel dazu entstehen nun auch Skulpturen. In Ton geformt, aus Gips geschnitzt, farblich gestaltet und zum Teil mit Perlen, Pailletten beklebt stehen, liegen oder tanzen sie auf Sockeln, die aus Beton, Holz und anderen Materialien gestaltet, der Arbeit zugeordnet sind.
Die Wesen strahlen in ihrer Dickleibigkeit eine in sich gekehrte Gelassenheit und Erdenschwere aus und wirken durch ihre kompakte Stämmigkeit leicht grotesk und androgyn. Unterstrichen wird dies zudem durch ihre Kahlköpfigkeit, sie erscheinen zugleich anziehend wie auch abstoßend. Der versteckte Witz und die Ironie, die in den Haltungen der Figuren und in den Titeln der Arbeiten zu finden sind, verleihen den Arbeiten jedoch wieder eine fröhliche, lebensbejahende Leichtigkeit.

www.philine-fahl.de



Bürgergalerie e.V. - Esplande 20 - 24534 Neumünster - Tel. (04321) 556 29 48



Die Liebenden